Mittwoch, 14. August 2013

[Filmrezension] Robin Hoods Tochter


Originaltitel: Princess of Thieves
Titel: Robin Hoods Tochter (Gwyn – Prinzessin der Diebe)
Genre: Action, Liebe (von beiden nicht zu viel)
Altersfreigabe: 6
Erscheinungsjahr: 2001
Länge: 84 Minuten
Kaufen?

Darsteller
Gwyn - Keira Knightley
Robin Hood - Stuart Wilson
Prinz John - Jonathan Hyde
Phillip - Stephen Moyer

Inhalt:
Die englische Krone ist in Gefahr! Nun, wo König Richard gestorben ist, streckt ausgerechnet der gemeine Prinz John seine Finger nach der Krone aus. Schon einmal konnte Robin Hood dieses verhindern. Doch dank der Mithilfe des finsteren Sheriffs von Nottingham sitzt er nun im Kerker. Ist das Königreich verloren? Prinz Phillip, der rechtmäßige Erbe, traut sich nicht, seinem Onkel die Stirn zu bieten. Da kommt ein junger Mann daher, der entschlossen ist, das Schicksal zu wenden. Wer kann das sein, so wagemutig und unerschrocken, wie einst Robin Hood? Es ist seine Tochter, die schöne Gwyn und sie ist ganz und gar nicht der Meinung, dass Frauen sich aus solchen Abenteuern heraushalten sollten. Nachdem sie den mutlosen Prinz Phillip überzeugt hat, sich seinen Feinden zu stellen, machen sich beide auf in den Kampf. Schließlich gilt es ja nicht nur, die Krone zu sichern, sondern auch einen alten Helden zu befreien...
(Quelle: "DVD-Rücken")

Meine Meinung:
Vor der Rezension muss ich noch zwei Sachen erklären. Erstens ist dieser Film unter zwei Namen erhältlich und ich hatte al ich diese Rezension verfasst habe, gesehen, dass der Film unter dem  anderen Namen und auch mit diesem Namen als Blu Ray billiger ist als die Ausgabe, die ich habe. Deshalb habe ich die Blu Ray verlinkt und  nicht die DVD. Um die verschiedenen Namen und die Blu Ray zu erklären. Das zweite ist, dass ich nicht so genau sagen kann, welches Genre der Film ist. Ich habe jetzt Action und Liebe genommen, obwohl beides nicht so stark vorhanden ist, also es ist jetzt kein Schmalz Film, aber auch kein richtiger Action Film.
So, da wir das jetzt geklärt hätten, kann ich jetzt ja mit der Rezension anfangen.
Um es im vor raus schon einmal zu sagen, ich habe diesen Film schon öfters geguckt und das allein sagt ja schon was.
Ich gebe jetzt einfach mal zu, dass mir persönlich, die Schauspieler Namen, außer Keira Knightley, gar nichts sagen. Kennt einer von euch noch einen anderen von denen? Ich könnte natürlich auch einfach im Internet nach den Namen gucken, aber das will ich nicht. So wichtig ist das ja auch nicht. So genug um den heißen Brei gelabert! Kommen wir zum Punkt. ich kenne zwar fast keinen Schauspieler, doch trotzdem finde ich alle Rollen gut besetzt, dass Keira Knightley gut ist, war ja schon relativ klar, aber die anderen sind auch super gut.
In dem Film gibt es ja auch so eine Art Liebesgeschichte. Ich sage "so eine Art", nicht wirklich viel, aber es kommt trotzdem vor. Und ich habe schon einmal mit jemanden diskutiert, wen sie denn jetzt nehmen soll. Eigentlich ist es nicht so richtig eine Dreiecksbeziehung wie man sie in Büchern kennt (die verhasste Dreiecksbeziehungen kennen ja wahrscheinlich alle), denn sie liebt so richtig nur einen, deshalb ist es auch relativ klar, wen sie am Ende nimmt. So, ich hoffe das war jetzt nicht zu unlogisch geschrieben und sonst möchte ich mich dafür entschuldigen.
Das Ende, ja wie ist das Ende. Man kann nicht sagen, dass es hundertprozentig ein Happy End ist, aber es ist schon eins. Gibt es überhaupt ein Film, der gar kein, nicht mal geringer Weise, ein Happy End hat, kann mir das mal einer sagen? Auf jeden Fall ist das Ende eigentlich ganz schön.

Cover:
In diesem Fall ist es ja, genau genommen, nicht nur ein Cover sondern sogar gleich zwei. Da ich aber nur eins so richtig kenne, sage ich nur zu dem einem etwas (ich finde es auch irgendwie schöner als, dass andere). Es ist jetzt nicht unbedingt etwas Besonderes, aber ich finde, dass Gwyn auf dem Cover nicht unbedingt im Mittelpunkt steht (auch wenn sie dreimal abgebildet ist). Es stehen auch die anderen Figuren mit im Mittelpunkt (von links nach rechts: Robin, Sherif, Gwyn).
Ich mag beide Titel. Manche finden ja den Titel "Robin Hoods Tochter" langweilig, aber ich mag in ihn trotzdem.

Fazit:
"Robin Hoods Tochter" ist ein toller Film und ich kann ihn auf jeden Fall weiter empfehlen. Ich mag den Anfang und das Ende und eigentlich auch alles andere an dem Film. Das Cover und den Titel mag ich gerne. Ich finde es nur ein bisschen blöd, dass man nicht wirklich weiß, dass es den Film unter zwei verschiedenen Titeln gibt, aber das hat ja nicht sehr viel mit dem Film selbst zu tun.

Ich gebe dem Film 4,5 von 5 Herzen, weil der Film doch noch nicht perfekt ist, aber es wirklich fast schon ist.

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

Trailer:
 

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)