Montag, 8. Juli 2013

[Rezension] Percy Jackson 1

9783551310583.tif

Autor: Rick Riordan
Titel: Percy Jackson - Diebe im Olymp
Originaltitel: Percy Jackson and the Olympians - The Lightning Thief
Taschenbuch (439 Seiten)
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Preis: 8,95€
Film Rezension
Nächste Teile: 2. ... - Im Bann des Zyklopen
                        3. ... - Der Fluch des Titanen
                        4. ... - Die Schlacht um das Labyrinth
                        5. ... - Die letzte Göttin

Inhalt:
Percy passieren zwar ständig seltsame Dinge, doch nie hätte er gedacht, dass die fiesen Monster der griechischen Mythologie hinter ihm her sein könnten. Erst als er Zuflucht im Camp Half-Blood findet, erfährt Percy den Grund dafür: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon und wie die anderen im Camp ein Halbblut! Doch damit nicht genug, denn die Götter sind drauf und dran einen neuen Krieg von Zaun zu brechen. Ob Percy und seine neuen Freunde das verhindern können?
(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Dieses Buch habe ich schon einmal gelesen und zwar ungefähr vor einem Jahr. Ich habe dieses Buch geliebt und habe auch sofort die nächsten Teile gelesen. Nur das letzte habe ich noch nicht gelesen, weil es das noch nicht als Taschenbuch gab. Jetzt kommt bald der zweite Percy Jackson Film raus und das letzte Buch gibt auch bald als Taschenbuch zu kaufen. Deshalb habe ich jetzt wieder angefangen die Reihe zu lesen und ich muss sagen: Ich liebe sie immer noch! Ich wusste zwar was alles passiert, trotzdem könnte ich das Buch immer und immer wieder lesen.
Rick Riordan hat in diesem Buch die griechische Mythologie wieder auf leben lassen und erzählt die Geschichte von Perseus Jackson, der von allen nur Percy genannt wird, der herausfindet das er der Sohn des Meeresgottes ist. Er kommt ins Camp Half Blood und bekommt einen Auftrag: Er soll den Herrscherblitz finden und ihn wieder zum Olymp bringen, denn Zeus denkt er war der Dieb. Im Prinzip ist das der Inhalt, der auch oben schon steht, aber ich wollte ihn noch einmal zusammenfassen. Diese Geschichte ist auf jeden Fall kein Buch nur für Jungs und auch kein Buch nur für Mädchen. Es ist ein Buch in dem alles vor kommt das man brauch. Es geht um Freundschaft, Feindschaft und das Vorhaben etwas was Gutes zu tun und einen Krieg zu verhindern.
Die Charaktere sind gemischt. Ein paar sind sympathisch, andere sind herzlos, noch andere spielen noch keine große Rolle. Die Götter fühlen sich über allem erhaben, obwohl auch sie mal Kämpfe gegen Halbblute, Kinder von Göttern, verlieren, nicht oft, aber es kann passieren. Die Halbblute bereiten sich darauf vor gegen Ungeheuer kämpfen zu können. Und dann gibt es noch Leute/Kreaturen die Krieg wollen, die wollen, dass die Gottheiten verschwinden, die wieder an die Macht wollen. Diese verschiedenen Charaktere und noch ein paar mehr gibt es in diesem Buch und auch in den weiteren.
Das Ende ist offen. Wer vorher noch nicht wusste, dass es eine Reihe ist, weiß es spätestens am Ende. Man muss an der Stelle nicht weiter lesen, da das "Problem" des Buches gelöst wurde, aber es bleibt doch noch etwas offen. Es lohnt sich auf jeden Fall weiter zu lesen.

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön und auch sehr passend. Man kann dort Percy und vermutlich Poseidon oder Zeus sehen. Auch den Blitz des Zeus kann man erkennen. Da sowohl Zeus, Poseidon und auch der Blitz im Buch eine sehr wichtige Rolle spielen und das Cover auch sehr schön gestaltet ist, würde ich sagen Daumen hoch für das Cover.
Nun zum Titel. Warum der Titel Percy Jackson heißt, kann sich, denke ich mal, jeder selbst denken. Die Hauptfigur heißt Percy, beziehungsweise Perseus, Jackson. Es weiß, aber fast niemand das er Perseus heißt, denn alle nennen ihn Percy. Warum der "zweite Titel" Diebe im Olymp heißt ist auch einiger Maßen klar. Es wurde der Blitz des Zeus aus dem Olymp gestohlen. Also ist auch dieser Teil des Titels logisch. Auch im Englischen passt der Titel. Also auch hier Daumen hoch.

Fazit:
Dieses Buch ist fantastisch. Es beinhaltet alles was man für ein gutes Buch für Jungen und Mädchen braucht. Die Charaktere sind ganz unterschiedlich und für jeden ist etwas dabei. Das Cover und der Titel sind passend zur Geschichte und sprechen nicht gegen das Buch.

Dieses Buch hat meiner Meinung nach 5 von 5 Herzen verdient.


Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

5 Geblubber:

Claudia M. Kraml hat gesagt…

Hallo :)
Danke fürs Folgen! Mach ich bei dir auch ;)
Toller Blog übrigens!

LG Claudia

Lena hat gesagt…

Hallo!

Ich würde dir gerne den "One lovely Blog Award" verleihen: http://lenasweltderbuecher.blogspot.de/2013/07/only-lovely-blog-award.html, falls du ihn noch nicht hast ;)

Liebe Grüße
Lena

Lotta Lunatic hat gesagt…

Ich habe ja schon viel von dem buch gehört... aber ich konnte mich einfach noch nicht dazu durchringen es auch zu lesen. . Naja vielleicht kommt es ja noch :D

Liebst, Lotta

Charlie hat gesagt…

Wie kannst du nur die Taschenbücher mögen?? ^^^
Die Hardcover sind das einzig wahre, weil das Design einfach klasse ist und bei den HCs um den ganzen Umschlag geht... Falls du verstehst, was ich meine ^^.

Ansonsten: Ich finde das Buch auch klasse ^^. Percy ist einfach extrem lustig und ich finde es super, wie Rick Riordan die griechische Mythologie behandelt.

LG ^^
Charlie

Marianne Kastern hat gesagt…

@ Lotta
Es ist wirklich ein gutes Buch und ich kann es dir nur empfehlen.

@ Charlie
Ich habe die Taschenbücher, weil ich das erste Buch von meiner Schwester geschenkt bekommen habe. Sie wollte es eigentlich lesen, mochte es aber nicht wirklich, also habe ich es bekommen und da es ein bisschen blöd aus sieht, wenn man von der Reihe ein Taschenbuch und sonst nur gebundene Bücher hat, bin ich einfach bei den Taschenbüchern geblieben. :D
Ja, Percy ist wirklich gut. Dadurch, dass es aus seiner Sicht geschrieben ist, geht es noch einfacher zu lesen. :)

Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)