Mittwoch, 3. Juli 2013

[Rezension] Die Vollstrecker der Königin


Autorin: Angelika Diem
Titel: Vollstrecker der Königin - Der Baeldin-Mord
eBook (120 Seiten)
Verlag: Machandel Verlag
Sprache: Deutsch
Preis: 1,65€

Inhalt:
Mord ist niemals gut. Auch wenn es "nur" eine Kammerzofe trifft. Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut, auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt.
Warum aber fühlt sich die Königin gefordert, einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu schicken?
Vollstreckerin Caitlynn stellt schnell fest, dass ihre Aufgabe alles andere als einfach ist. Unschuldige fühlen sich schuldig, viele Schlossbewohner haben ein Motiv, und Caitlynns Magie stößt an ihre Grenzen.
War die Zofe am Ende doch nicht so unwichtig?
(Quelle: eBook)

Meine Meinung:
Ich bin jetzt auch fertig mit dem Buch. Es tut mir leid, dass es so lange gedauert hat, aber irgendwie ist immer irgendetwas dazwischen gekommen, sodass ich nicht wirklich viel oder gar nicht weiter lesen konnte. Gestern habe ich mich dann endlich hin gesetzt und noch mal von vorne angefangen und ich habe es durch geschafft.
Zuerst einmal, ich lese eigentlich keine Krimis oder so, dieses Buch ist ja im Prinzip ein Krimi in einer anderen Welt. Trotzdem gefiel mir das Buch. Im Buch ging es ja vor allem um die Such nach dem Schuldigen und nicht so sehr wie die Zofe gestorben ist, was aber natürlich auch dran kam. Es kann sein, dass es sich gerade komisch angehört hat, aber ich kann es irgendwie nicht besser aus drücken.
Die meisten Charaktere sind nicht groß beschrieben, da es ja "nur" 120 Seiten sind, von denen auch nicht alle voll beschrieben sind. Der einzige Charakter der richtig, richtig gut beschrieben ist, ist natürlich Caitlynn, sie ist auch schließlich die Hauptfigur. Sie hat einen bestimmten Grund, warum sie Vollstreckerin geworden ist und dieser wird auch im Vorspiel gezeigt.
Die Idee vom Schmerstein, die ich sehr originell finde, und den verschiedenen Ämtern, die jetzt nicht unbedingt so neu ist, fand ich sehr interessant und gut. Der Schmerzstein wird dazu verwendet, die Schmerzen von einer Person zu nehmen und sie dann dem Täter weiter zu geben.
Der Schreibstil ist sehr gut, dass merkt auch daran, dass man das Buch wirklich in wenigen Stunden durch lesen kann. Das einzige was einen stören kann, sind die Striche bei den Arbeitsteilungen, zum Beispiel Hauptmann-der-Wache. Es ist jetzt nicht wirklich schlimm, aber man braucht es jetzt nicht unbedingt.
Das Ende lässt vermuten, dass es noch einen weiteren Teil geben wird und ich glaube, ich werde den nächsten Teil auch lesen, da der erste neugierig auf den nächsten macht.

Cover:
Auf dem Cover sind das Schloss Baeldin und der Schmerstein zu sehen. Außerdem auch die Hand von Caitlynn. Das alles passt gut zum Buch, da alles im Buch vor kam (ja, die Hand von Caitlynn kam auch vor ;D).
Der Titel passt auch, da Caitlynn Vollstrecker der Königin ist und ein Mord auf Baeldin begangen wurde. Also Daumen hoch für Cover und Titel.

Fazit:
Alles in allem ist dieses Buch, ein schönes Buch für zwischen durch. Auch wenn man keine Krimis mag, kann ich es nur empfehlen. Cover und Titel sind auch gut und passen auch zum Buch.

4 von 5 Herzen.

 Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

Ich bedanke mich noch einmal herzlich bei Angelika Diem, die uns das eBook zur Verfügung gestellt hat. Und entschuldige mich auch noch einmal, dass wir solange mit der Rezension haben warten lassen.

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)