Sonntag, 9. Juni 2013

[Rezension] (Hörbuch) Legende der Wächter 1 bis 6

 

Autorin: Kathryn Lasky
gelesen von: Stefan Kaminski
Titel: Die Legende der Wächter
Originaltitel: Guardians of Ga'Hoole
Verlag Hörbuch: Goya Libre
Verlag Buch: Ravensburger
Preis: 14,99€
 Die Bücher / Hörbücher
Inhalt:
Unheimliches geht im Walde von Tyto vor. Eulenkinder werden entführt und Eier verschwinden aus den Nestern. Als der Eulenjunge Soren eines Nachts aus seiner Baumhöhle fällt, wird er Opfer der geheimnisvollen Häscher. Er wird in ein Internat für Eulenwaisen verschleppt. Hier herrschen strenge Regeln: Den jungen Eulen wird Fliegen unter Strafe verboten, sie sollen zu gehorsamen Arbeitern erzogen werden. Doch Soren spürt in seinem Inneren einen unwiderstehlichen Freiheitsdrang und so plant er mit seiner Freundin Gylfie die Flucht.
 
 Inhalt:
Jungeule Soren und seine Freundin Gylfie suchen die sagenumwobene Schule der Eulenritter von Ga'Hoole. Hier, so sagt die Legende, werden Eulen zu edlen und furchtlosen Flugkünstlern ausgebildet. Doch der Weg nach Ga'Hoole ist weit und gefährlich und nur gemeinsam mit dem rebellischen Bartkauz Morgengrau und dem einfallsreichen Höhlenkauz Digger haben die Freunde eine Chance, ihr Ziel zu erreichen.
 
Inhalt: 
An der Eulenschule der Ritter von Ga'Hoole lernen Schleiereule Soren und seine Freunde alle Tricks eines echten Flugritters. Sie scheinen hier endlich ein Zuhause gefunden zu haben, da tauchen wie aus dem Nichts unzählige verstörte Eulenwaisen im Ga'Hoole-Baum auf. Sorens Lehrer Ezylrib versucht herauszufinden, wo die Jungeulen hergekommen sind und verschwindet spurlos. Um ihn zu retten, machen sich die Freunde auf, ein unheimliches Geheimnis zu lüften und treffen auf den mächtigen Eisenschnabel, der die Herrschaft über das Eulenreich an sich reißen möchte. Nur Soren kann ihn noch daran hindern.
 
 Inhalt:
 Die junge Schleiereule Soren und seine Freunde wähnen sich am Ziel. Im großen Baum von Ga'Hoole werden sie zu edelmütigen Eulenrittern ausgebildet. Doch ihr idyllisches Zuhause ist gefährdet, denn Sorens Bruder Kludd und seine Gruppe fanatischer Eulen planen eine Invasion des Baumes und die Zerstörung der friedlichen Gemeinschaft von Ga'Hoole. Soren und seine Freunde werden auf eine gefährliche Mission geschickt: Die >>Brigade der Besten<< soll sich ins tyrannischen Waisenhaus St. Ägolius einschleichen, um Näheres über die Angriffspläne herauszufinden. Denn nur wenn die Wächter von Ga'Hoole wissen, was Kludd plant, können sie ihr Zuhause beschützen...
 
 Inhalt:
Was ist nur mit Sorens kleiner Schwester Eglantine los? Sie ist ständig müde und Schlafen ist ihre liebste Beschäftigung. Denn da träumt sie von ihren Eltern und ihrem alten Zuhause. Die Träume kommen ihr so echt vor, dass sie felsenfest davon überzeugt ist, es sei Wirklichkeit: Irgendwo außerhalb des großen Baumes von Ga'Hoole existiert eine Höhle, in der ihre Mutter auf sie wartet. Eglantine plant heimlich einen Ausflug zu den Schnabelbergen, nichts ahnend, dass sie in eine große Falle tappt...
 
Inhalt:
Den Wächtern von Ga'Hoole steht die große Befreiungsschlacht gegen die Reinen bevor. Endlich soll das ganze Eulenreich von deren Tyrannei befreit werden. Zur Vorbereitung werden Soren und seine Freunde in die eisigen Nordlande geschickt, um dort Verbündete zu gewinnen. Die Verhandlungen sind niederschmetternd: Niemand will in ein Bündnis einwilligen. Doch die Eulenritter geben nicht auf und ziehen zwar nicht mit einer großen Armee, dafür jedoch mit einer klugen List in die Schlacht... 
 
 
Meine Meinung:
Die Geschichten sind zumindest mal originell. Oder kennt hier irgendwer mehrere Bücher über Eulen? Ich kenne nur diese Bücher / Hörbücher.
Ich wollte diese Hörbücher eigentlich nie haben. ich hatte den Film gesehen und hatte ihn gemocht, aber die Bücher wollte ich nicht haben. Ich habe sie dann trotzdem zu Weihnachten und zum Geburtstag bekommen und ich muss sagen, ich bereue es nicht, dass ich sie mir angehört habe.
Die Geschichte ist vielleicht nicht etwas für jeden, weil nicht alle gerne Eulen mögen oder Bücher aus der Sicht von Tieren lesen, aber ich mochte sie eigentlich sehr gerne.
Die Hauptcharaktere fand ich alle sehr sympathisch. Das alles aus der Sicht von Eulen erzählt wurde, hat mich nicht so sehr gestört, weil sie in den Büchern so gedacht haben wie Menschen. Was mich aber manchmal gestört hat, war dass der Erzähler für manche Figuren eine Stimme genommen hat, die einfach blöd war. Ich mochte sie zumindest nicht. Sonst war der Erzähler sehr gut gewählt.
Was kann ich noch groß dazu sagen? Ich kann euch noch etwas dazu sagen, wie die einzelnen Hörbücher waren. Ich mache das einfach so, dass ich sage 1. war so und so.
1. Hörbuch: In dem ersten Hörbuch ging eigentlich die ganze Zeit über die Zeit in dem Euleninternat für verwaiste Eulenkinder. Hier lernten sich Soren und Gylfie kennen. Ich fand es interessant, was sich die Autorin alles ausgedacht hatte, was man dort alles machen konnte, bzw. musste.
2. Hörbuch: In dem zweitem Hörbuch geht es darum, dass Soren und Gylfie zusammen geflohen sind und Morgengrau und Digger kennenlernen und dann zusammen nach dem "großen Baum" suchen. Sie haben mit Krähen gekämpft und sind durch Unwetter zusammen geflogen. Diese Wanderschaft, wie dieser Teil auch heißt, ist sehr interessant an zuhören.
3. Hörbuch: In diesem Teil kommt Sorens kleine Schwester wieder vor. Mehr kann ich nicht dazu sagen, nur dasselbe wie bei den Teilen davor, dass ich den Teil mochte. Ich kann auch noch alles wiederholen, was oben schon in der Inhaltsangabe steht, aber dass wäre wohl noch mehr als langweilig.
4. Hörbuch: Bei diesem Buch kann ich vielleicht wieder ein bisschen mehr sagen. Es ist (genauso wie bei den vorigen Teilen) interessant zu hören wie die kleine Gruppe von Eulen zusammen ins St. Ägolius gehen und was sie dann dort erleben. Jeder der Eulen erlebt ein bisschen was anderes.
5. Hörbuch: Juhu, wir sind gleich fertig. Herzlichen Glückwunsch, an die die bis hier her wirklich alles gelesen haben. Ja, dieses Hörbuch finde ich eigentlich schon mehr gemein als interessant. Es ist nämlich wirklich gemein, was man als Bruder seiner Schwester antun kann nur um der Herrscher aller Eulenvölker zu werden und seinen Bruder zu töten, obwohl er einem gar nichts getan hat. GAR NICHTS! Sorens und Eglantines Bruder Kludd ist einfach nur blöd (eigentlich wollte ich etwas anderes hinschreiben, aber die * waren mir zu viel).
6. Hörbuch: Man muss schon sagen, wie sozial man gegen über seiner Art sein kann. Wenn jemand kommt und um Hilfe bittet, weil jemand alle Eulenvölker beherrschen will, und dann einfach nicht hilft. Ok, sie hatten vor ein paar Jahren erst einen Krieg geführt, aber es wäre ja trotzdem ganz logisch, da zu helfen, weil die sonst sowieso irgendwann kommen. Aber nein, lass uns asozial sein, dass ist immer die beste Lösung. Lasst euch davon jetzt nicht abschrecken, falls euch die Bücher interessieren, sie sind trotzdem sehr gut.
 
Cover:
Ja, was soll man groß zu den Covern sagen? Ich mag sie. Es sind immer Eulen auf dem Cover, dass ist auch nur logisch, da es ja um Eulen geht. Ich finde es auch gut, dass auf dem Cover nicht nur die Eule oben abgebildet ist sondern unter dem Titel auch noch ein kleines Bild ist in dem so gut wie immer ein Teil der Geschichte aufgegriffen wird.
Die Titel passen immer sehr gut zu den Teilen. Der Serientitel ist denke ich mal logisch. Es heißt so, weil Soren als Eulenkind immer die Legenden von den Wächtern von Ga'Hoole erzählt wurde. Ihm wurde erzählt, dass sie nachts ausflogen um Gutes zu tun. Er liebte diese Geschichten. Deshalb der Obertitel.
 
Fazit:
Die Hörbücher sind alles in allem richtig gut. Wer Eulen mag und auch gerne Bücher aus der Sicht von Tieren, die aber trotzdem wie die Sicht eines Menschen ist (vielleicht ein bisschen unlogisch), liest, ist hier richtig. Die Cover sind schön und die Titel passen zu der Geschichte.

Ich vergebe 3,5 von 5 Punkten, obwohl es eindeutig nach oben gerichtet ist.
 
Der Film
Trailer

Filmmusik
 
Meine Meinung:
Ja, die Verfilmung mal wieder. Was man auf jeden Fall sagen kann, ist dass sie nicht schlecht ist und dass die Eulen meistens sehr realistisch aussehen.
Aber es ist ja mal wieder eine Buchverfilmung und typisch Buchverfilmung fehlt auch mehr als die Hälfte. Es sind nämlich die ersten sechs Teile, die alle in dieser Verfilmung vorkommen sollen. Dann ist es auch logisch, wenn da mal ein Buch fehlt oder ziemlich verkürzt wird.
Wenn man den Film aber guckt bevor man das Buch liest (falls man sich beschließt es zu lesen), dann ist der Film auch sehr schön.
 
Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)
 

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)