Mittwoch, 16. Januar 2013

[Rezension] Die Beschenkte

9783551582102.tif
Autorin: Kristin Cashore
Titel: Die Beschenkte
Originaltitel: Graceling
Taschenbuch (493 Seiten)
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Preis: 9,95€
Nächste Teile:2. Die Flammende (Fire)
                       3. Die Königliche (Bitterblue)

Inhalt:
Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass auch er beschenkt ist- sie ist sich nur nicht sicher, mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie hat die Gabe des Tötens. Doch Prinz Bo scheint keine Angst vor ihr zu haben. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Gabe werden Katsa und er zu Verbündeten- und mehr...

Meine Meinung:
Dieses Buch hat seine Ecken und Kanten, haha jedes Buch hat Kanten und Ecken. Es gibt mehr, viel mehr Gutes als Schlechtes an diesem Buch. Es ist anders als ich es mir vorgestellt habe. Ich habe mir erst nicht viel von diesem Buch versprochen, ich habe gedacht, dass es mal ein ganz gutes Buch für zwischen durch wäre. Doch es war besser. Jetzt weiter im Kontext. Das Buch wird indirekt aus Katsas Sicht erzählt. Indirekt, weil es kein Ich- sondern ein Sie- Erzähler ist. Heißt das so? Bei solchen Büchern kann es sein, dass man die Hauptfigur/en nicht versteht. Man kennt ihre Gedanken und Gefühle nicht, doch hier ist das anders. Man weiß was Katsa denkt oder fühlt. Die Nebencharaktere sind gut beschrieben und alle davon habe ich fast sofort ins Herz geschlossen (Außer die Bösen, natürlich.). Der Schreibstil der Autorin ist gut verständlich und weckt das Interesse an mehr. Die Idee ist nicht ganz neu, aber auch nicht abgenutzt. Ich kenne zumindest nicht viele Bücher in denen manche eine bestimmte Gabe haben. Sie, die Idee, wurde auch gut ausgeführt. Ich finde lediglich ein paar Sachen schade. Ich will nicht sagen was, denn sonst nehme ich euch die Spannung weg. Alles in allem war das Buch aber gut und ich freue mich auf den nächsten Teil.

Cover:
Das Cover ist schlicht, aber ich finde es schön. Auf dem Cover ist Katsa zu sehen. Man sieht sie von hinten, also ihren Zopf. Sie hat verschnörkelte Muster auf der Schulter, die aber einfach nur zur Verzierung eingefügt worden sind.
Der Titel ist gut gewählt. Er verrät nichts von der Handlung, bis auf den Punkt, dass sie eine Beschenkte ist. Doch das steht auch auf dem Buchrücken. Der Titel passt zur Geschichte und ich mag ihn.

Fazit:
Die Geschichte ist gut geschrieben, aber mit ein paar nicht so schönen Sachen. (Ich weiß nicht wie ich das anders ausdrücken soll.) Das Cover und der Titel sind passend zum Buch ausgewählt. Jetzt kann ich euch nur noch empfehlen das Buch zu lesen.

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

2 Geblubber:

May hat gesagt…

Hach, der zweite Band ist noch besser ;)
Habe den Fehler jeztz entdeckt, danke ^^

Goldlöckchen hat gesagt…

Ich mochte das Buch sehr gerne xDD
Annik von bookmoiselles.blogspot.de
Ich habs auch rezensiert, hiihihi

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)