Mittwoch, 16. Januar 2013

[Rezension] Der Feuerstein


Titel: Der Feuerstein- Eine magische Reise beginnt
Originaltitel: The Girl of Fire and Thorns
Autorin: Rae Carson
Hardcover (528 Seiten)
Verlag: Heyne
Sprache: Deutsch
Preis: 16,99€
Nächste Teile: 2. Die Feuer Krone

Inhalt:
Jeder im Land kennt Prinzessin Elisa, denn sie ist die Auserwählte. Die Trägerin des Feuersteins. Dazu bestimmt, eine Heldin zu sein. Alle warten darauf, dass sich Elisas Schicksal erfüllt- ihr Vater, ihre Schwester, ihr Volk. Doch Elisa ist zwar liebenswert und klug, aber auch ziemlich dick. Niemals wird sie in der Lage sein, etwas Außergewöhnliches zu vollbringen, und daran kann der Feuerstein in ihrem Bauchnabel auch nichts ändern, dessen ist sie sich sicher. Als sie an ihrem sechzehnten Geburtstag überraschend mit Alejandro, dem gut aussehenden König des riesigen Nachbarreiches Joya d'Arena, verheiratet wird, setzt sich Elisa noch mehr unter Druck: Schließlich braucht Alejandro eine starke Königin an seiner Seite und keine Versagerin!
Erst als eines Tages ein grausamer Feind die Grenze Joya d'Arenas bedroht, ist Elisas Stunde gekommen. Wird sie sich und der Magie ihres Feuersteins vertrauen? Schafft sie es, rechtzeitig der tödlichen Intrige zu entkommen, die bereits um sie gesponnen wurde? Denn nur wenn sie mit Mut und Entschlossenheit den Platz einnimmt, den ihr das Schicksal zugewiesen hat, wird sie ihr Volk vor dem Untergang retten.

Meine Meinung:
Ich weiß bei diesem Buch wirklich nicht wo ich anfangen soll. Ich fand die Idee gut. Auch der Schreibstil war verständlich und toll. Ich konnte mich gut in Elisa hinein versetzten. Die Nebenrollen waren zum Verlieben. Das Ende war halb erwartet und halb unerwartet. Jeder der dieses Buch auch gelesen hat, weiß was ich meine. Ich fand es traurig oder schade, dass drei bestimmte Leute gestorben sind. Ich verrate natürlich nicht wer. Das Verhalten von Elisa oder anderen Figuren fand ich manchmal schon irritierend, doch es war nicht störend. Die Geschichte war spannend geschrieben mit sowohl positiven und negativen Überraschungen. Man konnte es gut lesen, da keine Sinn- oder Grammatikfehler waren, das ist mir auch schon mal passiert, da waren ein paar Fehler im Buch. Das war nicht so schön. So zurück zum Buch. Alles in allem muss ich sagen, ich habe mir ein bisschen mehr von dem Buch erhofft. Es ist nicht schlecht, doch es ist nicht mein Lieblingsbuch.

Cover:
Der erste Blick fällt auf den blauen Feuerstein in der Mitte. Um ihn herum ist Feuer. Danach fällt der Blick auf eine kleine Frau auf einem Pferd. Das ist Elisa. Der kleine Palast links von ihr, ist das Schloss von Alejandro. Ich finde das Cover zum Buch passend. Es erzählt schon ein bisschen von der Geschichte. Ich denke, ich muss nicht weiter erklären, warum ich das Cover mag.
Der Titel passt auch gut zum Buch, da Elisa schließlich den Feuerstein trägt. Der Untertitel kann zweierlei bedeuten. Erstens im Buch geht es um eine magische Reise oder zweitens es ist der erste Band einer Reihe, bzw. einer Trilogie.

Fazit:
Das Buch war gut, aber nicht so wir erhofft. Die Personen waren gut beschrieben und, wie ich finde, liebenswürdig. Das Cover und der Titel sind passend zu der Geschichte ausgewählt.

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

2 Geblubber:

Skyla von Átány hat gesagt…

Ich fand es auch nicht schlecht, aber mir ging es genau wie dir, es ist nicht eins meiner Favoriten geworden. Es soll jetzt noch einen Teil geben, aber ich bin mir noch nicht so sicher ob ich ihn lesen werde.

LG Skyla :)

Marianne Kastern hat gesagt…

Ich werde den nächsten Teil trotzdem lesen. Vielleicht wird es ja noch besser, als ok-gut. :D

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)