Sonntag, 16. Dezember 2012

[Rezension] Dash & Lilys Winterwunder


Autoren: Rachel Cohn, David Levithan
Titel: Dash& Lilys Winterwunder
Originaltitel: Dash& Lily's Book of Dares
Taschenbuch (319 Seiten)
Erschienen: 2011
Verlag: cbt
Sprache: Deutsch
Preis: 12,99
weitere Bücher der Autoren:- Nick& Nora
                                             - Naomi& Ely

Inhalt:
Als der sechzehnjährige Dash kurz vor Weihnachten ein Notizbuch findet, in dem ein unbekanntes Mädchen ihn zu einem Such-und-Find-Spiel auffordert, nimmt er die Herausforderung an. Abwechselnd schicken sich Dash und Lily durchs weihnachtliche New York, doch ihr erstes Treffen zögern sie hinaus, bis es beinahe zu spät ist...

Meine Meinung:
Es ist gut geschrieben und es ist ein lustiges hin und her. Doch an manchen Stellen war das Buch langweilig. Doch es war nie so langweilig, dass ich gedacht habe, ich will nicht mehr weiter lesen. Es hat sich auch gelohnt nicht auf zu hören. Es ist kein herausragendes Buch, doch schön ist es trotzdem. Es ist aus zwei Sichten erzählt. Manchmal ist es aus Lilys und manchmal aus Dashs Sicht. Man merkt wer gerade erzählt, da es immer über dem Kapitel steht. Daher war das auch nicht unübersichtlich. Die Nebencharaktere kamen teilweise sehr oft vor, wie zum Beispiel Boomer und Großtante Ida. Manche waren, aber weniger oft und wichtig. Ich mochte die Nebencharaktere, da sie mir genauso sympathisch wie Dash und Lily vorkamen. Sie kümmerten sich gut um den jeweiligen und halfen ihnen bei ihrem „Spiel“. Was ich auch gut fand war das Wunschdenken oder Ausmahlen des anderen. Sie stellten sich teilweise so abwegige Sachen vor, das man nur lachen konnte und manchmal nur den Kopf schütteln. Das Ende war so ziemlich klar, doch wie es endete war dann doch so eine halbe Überraschung. Ich mochte das Ende. Nicht weil das Buch dann „endlich“ vorbei war sondern, weil es gut formuliert und einfach schön war.

Cover:
Das Cover sieht zwar schön aus ist, ist auch zum Thema ziemlich passend, doch es hat Fehler. Lily und Dash sehen im Buch anders aus als auf dem Cover. Das ist nicht so gut gemacht. Man hätte vielleicht vorher überlegen sollen wie die beiden Hauptfiguren denn wirklich aussehen.
Sowohl den englischen als auch den deutschen Titel finde ich zum Buch passend. Es passt, weil das Buch erstens über Dash und Lily handelt und zweitens, weil die Geschichte im Winter spielt. Es ist insoweit ein Wunder, da Dash das Buch erst finden musste und sie sich zuerst nicht treffen wollten.

Alles in allem fand ich das Buch sehr gut gefallen und ich würde es auch jedem weiter empflen, der noch ein Weihnachtsgeschenk sucht.

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

3 Geblubber:

May hat gesagt…

Hmm,ob das was für meine Cousine wäre?
Gucke mir das Buch sicherlich mal an ^^
Und vielen lieben Dank für die ganzen Komplimente <3
Freut mich sehr,dass die mein Blog so gut gefällt ;)

LG May

Lilly Van den Boom hat gesagt…

Ich fand das Buch total klasse und hab es in einem Rutsch durchgelesen ;)

Mascha Kastern hat gesagt…

Ich ja auch. :D
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)